“Die Unschuldigen” von Jürgen Seidel | Schon gelesen?
Zum Bcherregal

Dies ist das veraltete und nicht mehr aktualisierte Blog von Schon gelesen?. Es dient nur noch der Archivierung!

Das neue Blog findest du unter www.schon-gelesen.eu!

“Die Unschuldigen” von Jürgen Seidel

"Die Unschuldigen" von Jürgen Seidel

“Die Unschuldigen” von Jürgen Seidel

Klappentext

Aachen, November 1944: Die Partisanengruppe »Werwolf« soll den von den Aliierten eingesetzen Oberbürgermeister Franz Corneli ermorden. Zu dem SS-Mordkommando gehört auch die 19-jährige Heidrun. Als sie Cornelis Haus auskundschaftet, bekommt sie Gewissensbisse – erst recht, als sie den anziehenden Manfred kennenlernt. Ohne zu ahnen, dass er Cornelis Sohn ist, beschließt sie, sich von den Partisanen loszusagen. Doch die »Werwölfe« spüren Heidrun auf, und sie verrät ihnen Cornelis Adresse – sein Todesurteil. Heidrun wird mit dieser Schuld kaum fertig, Zugleich fühlt sie sich immer stärker zu Manfred hingezogen – bis sie erfährt, wessen Sohn er ist …

Fazit

Die Unschuldigen ist wirklich ein hervorragendes Stück literatur. Emotional, flüssig und ausführlich berichtet Jürgen Seidel über eine wahre Begebenheit. Mir gefiel das Buch extrem gut und daher würde ich es allen, die sich für das Thema zweiter Weltkrieg, Nazizeit etc. interessieren, ans Herz legen.

Übrigens: Auch für Leute, die sich für o.g. Themen nicht interessieren, werden in diesem Buch einige schöne Lesemomente erleben. Außerdem wird man mit weniger historischen Fakten eingedeckt, wie dies im ersten Teil war. Im Gegensatz zu Blumen für den Führer ist dieses Stück wirklich sehr spannend und interessant gestaltet, obwohl es eine True Story sowie einige  Fakten beinhaltet.

Bewertung

5 Sterne

Quick Info

Bewertung:5 Sterne
Titel:Die Unschuldigen
Autor:Jürgen Seidel
Verlag:cbj
Seitenzahl:448 Seiten
ISBN:978-3570401378

Links

Du hast was zu sagen? Dann hinterlasse einen Kommentar!


− 2 = 1