“Virals – Nur die Tote kennt die Wahrheit (2)” von Kathy Reichs | Schon gelesen?
Zum Bcherregal

Dies ist das veraltete und nicht mehr aktualisierte Blog von Schon gelesen?. Es dient nur noch der Archivierung!

Das neue Blog findest du unter www.schon-gelesen.eu!

“Virals – Nur die Tote kennt die Wahrheit (2)” von Kathy Reichs

"Virals - Nur die Tote kennt die Wahrheit" von Kathy ReichsKlappentext

Das Forschungslabor, in dem Tory Brennans Vater arbeitet, soll geschlossen werden. Tory weiß: Will sie nicht umziehen und von ihren Freunden getrennt werden, muss sie Geld beschaffen – und zwar eine beträchtliche Summe, um das Labor vor dem Aus zu retten. Wie der Zufall es will, stößt Tory in dieser Situation auf geheime Dokumente, die auf den legendären Piratenschatz der Anne Bonny hinweisen. Tory beschließt, das Unmögliche zu versuchen, und den jahrhundertealten Spuren zu folgen. Doch auch andere sind hinter dem Erbe der Piratin her. Ihre Gegner sind skrupellos, hoch gefährlich und zu allem bereit, um selbst an den Schatz zu kommen …

Fazit

Ja … auch ein tolles Buch, zweifellos, aber die Handlung ist etwas ausgelutscht. Die Schübe, um die es im ersten Band ging, werden mehr und mehr zur Nebenhandlung. Auch habe ich das Gefühl, dass in diesem Band einfach viel weniger passiert als im ersten.

Versteht mich bitte nicht falsch, aber die Haupthandlung, das besondere, das im ersten Band vorhanden war, fehlt hier eben vollkommen. Dieser Thriller wird langsam zum Krimi und auch immer mehr 0815. Ich meine, die Schatzsuche ist meiner Meinung nach nur ein Lückenfüller. Man dachte sich wahrscheinlich, dass man, wenn der erste Band erfolgreich war (und er war auch wirklich gut ;) ), könnte man ja noch einen zweiten Veröffentlichen.

Es gibt Bücher, bei denen geht so etwas. Da kann man immer wieder weitererzähen (Das Paradebeispiel: Harry Potter! Der hat keine besondere Handlung, sondern es geht in allen sieben Bänden um den Kampf gegen Voldemort … mal mehr, mal weniger), ohne irgendwann aufhören zu müssen. Dieses Buch gehört nicht dazu.

Es ist schön, wie im ersten Band im Prinzip alles zusammenhängt. Hier ist alles getrennt – wir haben einmal die besonderen Virals und auf der anderen Seite den Piratenschatz. Es gibt dort nahezu keine Zusammenhänge. Auch die Idee scheint mir ein bisschen zu sehr aus der Luft gegriffen und auch leicht unlogisch.

Das Ende ist mir, trotz der Tatsache, dass es noch einen dritten Band geben soll, ein bisschen zu abrupt.

Allerdings schafft es Kathy Reichs trotzdem, in diesem Buch sehr viel Spannung aufrecht zu erhalten und ich habe zweifellos auch schon schlechtere und langweiligere Bücher gelesen … sehr viele sogar.

Bewertung

4 Sterne

Die Reihe

  1. Virals – Tote können nicht mehr reden
  2. Virals – Nur die Tote kennt die Wahrheit
  3. Virals – Jeder tote hütet ein Geheimnis

Links

Du hast was zu sagen? Dann hinterlasse einen Kommentar!


4 + 8 =