“Black Rabbit Summer” von Kevin Brooks | Schon gelesen?
Zum Bücherregal

Dies ist das veraltete und nicht mehr aktualisierte Blog von Schon gelesen?. Es dient nur noch der Archivierung!

Das neue Blog findest du unter www.schon-gelesen.eu!

Sep 13, 2012 - Freundschaft, Liebe, Roman    4 Kommentare

“Black Rabbit Summer” von Kevin Brooks

"Black Rabbit Summer" von Kevin Brooks

“Black Rabbit Summer” von Kevin Brooks

Ein Roman, bei dem so ziemlich alles schief lÀuft.

Handlung

Nach dem Ende der Schulzeit trifft sich Petes alte Clique, um ein letztes Mal gemeinsam zu feiern, bevor alle getrennte Wege gehen. Von Anfang an ist klar, dass dieser heiße Sommerabend ĂŒbel enden wird. Und tatsĂ€chlich gibt es am Ende zwei Vermisste: Raymond, Petes Ă€ngstlicher Freund, der nie so richtig dazugehörte, und Stella, eine frĂŒhere Klassenkameradin. Als wenig spĂ€ter Stellas Leiche nackt im Fluss gefunden wird, fĂ€llt der Verdacht auf den abwesenden Raymond. Und auch Pete selbst, der auf eigene Faust ermittelt, gerĂ€t ins Visier der Polizei.

Fazit

Ein Buch, bei dem alles schief geht, was schief gehen kann. Allerdings fehlt mir hier ein bisschen das Ende, weil man sich fragt, was denn mit Raymond passiert ist. Außerdem ist das Buch insgesamt nicht allzu spannend gehalten :(.

Bewertung

Wegen der leicht fehlenden Spannung gibt es fĂŒr dieses Buch (wie fĂŒr viele andere heute) nur

3 Sterne

Aber trotzdem ein nicht schlechtes Buch!

Quick Info

Bewertung:3 Sterne
Titel:Black Rabbit Summer
Autor:Kevin Brooks
Verlag:dtv premium
Seitenzahl:576 Seiten
ISBN:978-3423247757

Links

4 Kommentare

  • Hey, echt schöner Artikel. Nach der Inhaltsangabe zu urteilen klingt das Buch echt Interresant. Aber die Rezension macht es ja nicht so spannend. Vieleicht werde ich es lesen. Kommt immer auf die Stimmung an.

    Dein Blog ist auf jeden Fall sehr Interresant
    Ich werde öfter mal vorbeigucken.

    Lg, Emi

    • Ich muss bei den BĂŒchern einfach kritisch sein!

      Die “negativere” Bewertung heißt einfach, dass ich schon spannenderes gelesen habe und an der Sternebewertung siehst du auch, das es nicht so “unspannend” gewesen sein kann ;).

      Viele GrĂŒĂŸe und Lesespaß wĂŒnscht
      Vitus

  • Ich habe das Buch gerade fertig gelesen und muss zugeben ich bin enttĂ€uscht. Im ganzen Roman wird darauf hingearbeitet zu erfahren was mit Raymond passiert ist. Pete’s trauriger und trister Alltag nach Raymond’s Verschwinden wird sehr ausfĂŒhrlich beschrieben. Dies sorgt unter anderem dafĂŒr, dass der Roman in diesem Mittelteil meiner Meinung nach nicht so spannend ist. Am Ende erfĂ€hrt man einfach zu wenig ĂŒber Raymond’s Verschwinden, das finde ich sehr schade! Nachdem ich den Roman gelesen habe, habe ich ein mulmiges GefĂŒhl in der Magengrubbe, ich habe immer auf ein Happy End fĂŒr Pete und vor allem Raymond gehofft…

  • Mir gefĂ€llt an dem Buch, dass nichts beschönigt wird. Es ist kein klischeehaftes Ende. Es zeigt einem die harte RealitĂ€t auf, die nicht immer schön sein muss. Es zeigt auf, was jedem von uns passieren könnte. Es zeigt auf, dass aus jedem von uns ein Pauly werden könnte. Die Moral des Buches könnte ” Mache das Beste aus deinem Leben und nehme es ernst.” fĂŒr Teenager und “Rede mit deinem Kind und nehme seine Probleme ernst.” fĂŒr Eltern sein. Wenn man die Eltern von Raymond betrachtet, freut man sich vllt auch ĂŒber die Luxusprobleme, die man in seiner Familie hat.

Du hast was zu sagen? Dann hinterlasse einen Kommentar!


9 − = 6